Neues FP-Frankiersystem: Postbase 100 kombiniert langlebige Technologie mit innovativem Design

Veröffentlicht am 18.05.2016

Berlin, 18. Mai 2016 – Die Francotyp-Postalia Holding AG (FP) startet ab sofort den deutschlandweiten Vertrieb eines neuen Frankiersystems: Mit der besonders leistungsstarken PostBase 100 können Nutzer bis zu 100 Briefe pro Minute freimachen. Das Basissystem lässt sich dabei nach dem Baukastenprinzip mit verschiedenen Modulen ergänzen. FP bietet zum Beispiel eine automatische Zuführung und eine in dieser Klasse einzigartige Stapel-Box an, um auch große Briefmengen schnell und komfortabel zu frankieren. „Mit dem modularen Konzept ermöglichen wir unseren Kunden Frankiertechnologie individuell und einfach einsetzen zu können“, erklärt FP-Vorstand Thomas Grethe. „Gleichzeitig setzen unsere Kunden mit der PostBase 100 auf ein System, das mitwachsen kann – und zwar zielgenau mit ihren Bedürfnissen.“

Geschäftspost als individueller Werbeträger

Auf der PostBase 100 lassen sich bis zu 30 Werbemotive speichern und variable Textnachrichten einrichten. Damit haben Unternehmen die Möglichkeit, ihre Geschäftspost auf professionelle Weise zu individualisieren und als Werbeträger zu nutzen. Außerdem lassen sich bis zu 250 Kostenstellen im System hinterlegen und über PINCodes verwalten. Das macht das Frankiersystem zum Beispiel für Bürogemeinschaften oder Coworking Spaces mit vielen Einzelnutzern interessant. Die optionale Softwarelösung PostBase NavigatorPlus ermöglicht Unternehmen ein professionelles Portokosten-Management: Verbrauchsdaten lassen sich damit einfach und sicher erfassen, Kostenstellen verwalten und auswerten sowie Berichte generieren. Die integrierte Export-Funktion ermöglicht die Übertragung aller anfallenden Daten in nachgelagerte EDV-Systeme. Auch Portoladungen und Updates erfolgen auf Basis neuester Standards. Die integrierte LAN-Schnittstelle arbeitet unabhängig vom vorhandenen Telefonanschluss und sorgt damit auch vor dem Hintergrund der durch die Telekom angekündigte IP-Umstellung des Telefonnetzes für eine stressfreie Kommunikation. Doch nicht nur die hochwertige und langlebige FP-Technologie zeichnet das Frankiersystem aus, sondern auch sein zeitlosansprechendes Design und edles Gehäuse. Letzteres ist in sieben verschiedenen MultiColor-Farbtönen erhältlich – so wird die PostBase 100 zum eleganten Hingucker am Arbeitsplatz. Nicht zuletzt verfügt sie über das niedrigste Betriebsgeräusch ihrer Klasse und passt sich so harmonisch in die Büroumgebung ein.

Intuitive Benutzerführung

Die PostBase 100 verfügt nur über einen einzigen Knopf, der zum Ein- und Ausschalten des Systems dient. Die weitere Bedienung erfolgt über ein großes, farbiges Touchdisplay. Dank Easy-to-use- Konzept finden sich auch ungeübte Nutzer schnell zurecht. Die PostBase 100 ist das jüngste Mitglied der ausnahmslos in Deutschland produzierten, erfolgreichen PostBase-Serie von Francotyp-Postalia. Neben der mit dem reddot-Design-Award ausgezeichneten PostBase-Frankiermaschine gehört dazu auch die PostBase Mini, die für kleinere Briefvolumen geeignet ist.

Weitere Informationen: www.francotyp.de 

Kontakt:

Francotyp-Postalia Holding AG
Corporate Communications
Sabina Prüser
Tel: +49 (0)30 220 660 410
Fax: +49 (0)30 220 660 425
E-Mail: s.prueser@francotyp.com

Über die Francotyp-Postalia Holding AG

Der FP-Konzern mit Hauptsitz in Berlin ist der Anbieter für die Digitale Poststelle. Das weltweit tätige Unternehmen bietet sämtliche Produkte und Lösungen für Kommunikations- und Dokumentenprozesse und richtet sich damit an Geschäfts- und Privatkunden. Neben traditionellen Maschinen für das Frankieren und Kuvertieren von Briefen umfasst das Angebot Dienstleistungen wie die Abholung von Geschäftspost sowie innovative Softwarelösungen wie die De-Mail. Der FP-Konzern ist heute in vielen Industrieländern mit eigenen Niederlassungen präsent und besitzt bei Frankiermaschinen einen weltweiten Marktanteil von mehr als zehn Prozent. Mit seiner mehr als 90-jährigen Unternehmensgeschichte profitiert der FPKonzern heute in allen Märkten von der Bereitschaft von Unternehmen, Geschäftsprozesse zu digitalisieren und ihre Geschäftspost an professionelle Dienstleister auszulagern. Im Geschäftsjahr 2014 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 170,3 Millionen Euro. Weltweit beschäftigt der FP-Konzern mehr als 1.000 Mitarbeiter.

frankiermaschine-postbase100.jpg
Bildinformation: Das modular aufgebaute Frankiersystem PostBase 100 von Francotyp-Postalia (Bildquelle: Francotyp-Postalia).